Schlagwort: Wei(h)nachtslesung

  • 10. Wei(h)nnachtslesung

    Am Donnerstag, dem 12.12.2019, war es wieder so weit. Diejenigen, die sich gern etwas vorlesen lassen, hatten sich in freudiger Erwartung eingefunden, um an weihnachtlich gedeckten Tischen bei einem Glas Wein oder Punsch Geschichten zu hören

  • Wei(h)nnachtslesung

    Es spricht sich langsam herum, dass die Wei(h)nachtslesung eine schöne Veranstaltung ist, denn es waren an diesem 13. Dezember 2018 wieder alle Tische voll besetzt, die liebevoll mit Kerzenlicht und Naschereien geschmückt die Zuhörer einluden, den 4 Vorlesern mit ihren spannenden Geschichten bei einem Gläschen Wein zu lauschen.

  • Spannung pur bei der Wei(h)nnachtslesung

    Alle Tische voll besetzt, Kerzenlicht, Naschereien, Glühwein u.a. – die Lesung konnte beginnen.Frau Dr. Burmeister begrüßte die Besucher und erläuterte, wozu ihre Spendengelder im nächsten Jahr eingesetzt werden sollen.

  • Mord vor Weihnachten

    Auch die diesjährige Wei(h)nnachtslesung verlief wieder spannend. Bei schönem Ambiente konnten es sich die Gäste gemütlich machen, selbst gebackene Kekse essen (Danke Frau Robus!), Glühwein trinken und auf die Pointe der vorgetragenen Geschichten warten.

  • Wieder Spannung bei der Wei(h)nnachtslesung

    Mit der Wei(h)nnachtslesung klang das Jahr in der Patronatskirche aus.In stimmungsvoller Atmosphäre lasen Volker Abel und Herbert Burmeister Geschichten zum Nachdenken und zum Schmunzeln.Erstmals wurde der Abend auch musikalisch begleitet. Paula und Frieda Appel sorgten am Klavier für eine wunderschöne Umrahmung der Lesung. Vierhändig und Solo bewiesen sie ihr beachtliches Können und trugen zum Erfolg des Abends wesentlich bei.

  • Wei(h)nnachtslesung schloss das Jahr ab

    Auch in diesem Jahr fand die Wei(h)nnachtslesung ihre Besucher.In gemütlicher Runde bei einem Glas Wein oder Glühwein lauschten sie den Geschichten.Den Anfang machte unser Schatzmeister Volker Abel. Er las – wie in den vergangenen Jahren – eine wahre Geschichte, die sehr berührte.

  • Engelhafte Geschichten

    Die letzten Gäste kamen noch mit dem Eindruck des wunderschönen Konzerts der Kinder unserer Grundschule. Aber auch unsere Wei(h)nnachtslesung, die schon zum 4. Mal stattfand wollten sie nicht verpassen. Zumal sie mit der Begrüßung unseres Taufengels verbunden war.

  • Es war spannend

    Auch die 3. Wei(h)nnachtslesung fand ein interessiertes Publikum.  Stimmungsvolle Beleuchtung und Wein und Glühwein schufen die richtige Atmosphäre für die Kurzgeschichten.Unser Schatzmeister Volker Abel begann mit „Vergessen“, einer Geschichte von Jürgen Reitmeier aus dem Buch „Tausend Berge, tausend Abgründe“.