Mord vor Weihnachten

Auch die diesjährige Wei(h)nnachtslesung verlief wieder spannend. Bei schönem Ambiente konnten es sich die Gäste gemütlich machen, selbst gebackene Kekse essen (Danke Frau Robus!), Glühwein trinken und auf die Pointe der vorgetragenen Geschichten warten.

Schon zum zweiten Mal rundeten Paula und Frida Appel am Klavier den Abend ab.

Neben Volker Abel und Herbert Burmeister, die von Beginn an dabei sind, lasen an diesem Abend auch Antje Appel und Annedore von Hoch.

Die Gäste erfuhren, wohin es führt, wenn der Mann zu sehr unter Druck gesetzt wird, sein Gewicht zu reduzieren, dass Einbrecher auch Lebensretter sein können, das Vorurteile gegen Fremde auch Fehlurteile sein können und wie eine Möwe als angebliches Mordinstrument genutzt werden kann.

Es gab also genug Grund zum Lachen und zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Vielleicht findet die oder der Eine ja Lust, im nächsten Jahr auch eine Geschichte zu lesen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.