Ostermarkt lockte zahlreiche Besucher.

Ostermarkt lockte zahlreiche Besucher.

Der Wettergott hatte ein Einsehen. Bis auf einen kurzen Schauer während des Programms blieb das Wetter angenehm und die Besucher des kleinen Ostermarktes konnten die Angebote genießen.

Der Siedlerverein bot wieder selbst gebackenen Kuchen an, der KulturKlub zog mit seinem Waffelduft Kundschaft an, Vereinsmitglied Stefan Bartels war mit Bratwurst und Popkorn dabei und Kartoffelsalat und Würstchen konnten bei unserem Verein erworben werden. Allen freiwilligen Helferinnen und Helfern dafür herzlichen Dank.

Familie Zimmermann führte ihre Ostereier Kratz- und Graviertechnik vor, die sehr großes Interesse fand. Ebenso die fertigen Produkte, wunderschön gestaltete Ostereier, die viele mit nach Hause nahmen.

Erstmals seit vielen Jahren musste das Programm neu gestaltet werden. Traditionell führte der Hort eine selbstgeschriebene Geschichte vor, doch Corona lies es in diesem Jahr nicht zu, da nicht geübt werden konnte.

Dafür sprang der Singekreis Wildau der Volkssolidarität ein, der ein buntes Programm bot von Friedenslieder bis zu jenen über den Frühling. Man merkte den Sängerinnen und Sängern an, das sie mit Begeisterung dabei waren und auch das Publikum immer wieder zum mitsingen animieren konnten.

Mara und Johanna Erdmann begeisterten das Publikum mit Geige und Gitarre und besonders Maras Spiel wurde mit viel Beifall belohnt.

Edelgard John las eine Ostergeschichte über Probleme, die entstehen, wenn der Zauberin der richtige Zauberspruch nicht sofort einfällt. Gut, das sich zum Ende alles glücklich auflöste.

Zum Abschluss konnten alle kleinen Gäste noch ein Körbchen mit Ostereiern mit nach Hause nehmen.

Erst als alles wieder weggeräumt war und sich alle Gäste verabschiedet hatten, folgten Hagel und Regen und kurzzeitig sah die Welt wieder weiß aus.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, das dann auch wieder die Hortkinder dabei sein können.

,