Kultur in der Patronatskirche – „Porgy & Bess“

Es war ein beeindruckender Abend. Die Geschichte der Liebenden Porgy und Bess aus der Oper wurde gemeinsam mit der Geschichte der Entstehung der Oper erzählt. Dabei erfuhren die Zuhörer auch Wissenswertes über den Schriftsteller DuBose Heyward und den Komponisten  George Gershwin.

Die Oper schildert das Leben von Afroamerikanern in der Schwarzensiedlung Catfish Row in Charleston um 1870.

Dabei gab es natürlich auch den musikalischen Hinweis mit Erik Hoeppe auf den Charleston, der von dieser Stadt aus den Siegeszug um die Welt antrat.

Unter die Haut gingen der acapella Gesang von Valeska Hegewald mit dem Wiegenlied „Summertime“ und Lusako  Karonga (Spirituals). Erik Hoeppe begleitete Karonga  bei den Hits aus der Oper und brachte uns die Musik von Gershwin nahe. Die Dramaturgie der Journalistin  Gisela M. Gulu ging auf, es war eine knisternde Spannung bis zum letzten acapella- Ton Karongas .

M. Krägel

v. l. Erik Hoeppe, Gisela M. Gulu, Valeska Hegewald, Lusako Karonga

v. l. Erik Hoeppe, Gisela M. Gulu, Valeska Hegewald, Lusako Karonga

summertime-2-2

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.