Titel

Am 28. Oktober war die Band Rankemann zu Gast in der Patronatskirche. Rankemann das sind Boris Bläske (Komposition, Texte, Sänger, Dulcitar) und Thomas Tschirner (Komposition, Texte, Gitarre, Bass, Synths, Drums).

Im Konzert stellten sie ihre CD vor mit Liedern und Texten, die sich mit dem hier und heute beschäftigen. Die beiden Künstler wollen zum Nachdenken anregen, ohne fertige Lösungen zu haben, was ihnen mit ihrem Auftritt gelang.

Sie erklärten woher der Name Rankemann stammt. Schon in lange vergangenen Zeiten ging es um die Erhaltung der Natur. Lichtungen im Wald ließen Menschen an Übersinnliches denken. Wer die Natur liebte war außer Gefahr, aber wer ihr schadete, der wurde in Ranken gefangen, vom Rankemann.

So war es auch nicht verwunderlich, dass ein Lied über die letzte Generation zum Repertoire gehörte.

Boris Bläske erzählte auch, wie eine US-amerikanische Künstlerin mit ihrer Flöte in einen ihrer Songs eingebaut wurde.

Boris Bläske ausdrucksvolle Stimme und das blinde Verstehen mit Thomas Tschirner gaben dem Abend seinen Reiz.

Es lohnt sich die weitere Entwicklung von Rankemann zu verfolgen.

Kommentare geschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.