Dscf8513 2 2

Zum 20. Mal machten sich am 2. September Interessierte auf den Weg in Kirchen der Umgebung. Ziel war in diesem Jahr die Kirche in Niederlehme.

Nachdem im vergangenen Jahr eine Sturmwarnung die Zahl der Radfahrer minimiert hatte, waren es in diesem Jahr wieder mehr die sich auf das Fahrrad schwangen.

Über Hoherlehme und Wildau führte der Weg über die Fußgänger- und Radfahrerbrücke nach Niederlehme.

Dort warteten bereits weitere Teilnehmer, die mit dem Auto gefahren waren.

Die sachkundige Führung erfolgte durch Maximilian Schirrmacher, der seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Kirche aktiv ist. Als Mitarbeiter bei der Denkmalbehörde unseres Landkreises brachte er seine Fachkenntnis ein.

Es hat sich seit unserem letzten Besuch in Niederlehme vieles getan und die Kirche ist noch schöner geworden.

Wie erhielten Gelegenheit, jeden Winkel der Kirche zu erkunden, selbst der nicht einfache Weg zu den Glocken wurde nicht ausgelassen.

Interessant und sachkundig erläuterte Herr Schirmmacher die Geschichte und die Restaurierungsarbeiten der letzten Jahre.

Obwohl kein Organist, ließ er die Orgel erklingen und das durchaus gekonnt.

Nach der Führung gab es einen Imbiss, für den unser Vereinsmitglied Stefan Bartels mit seinem Sohn sorgte.

Dann ging es zurück in die Patronatskirche. Für die Radfahrer führte der Weg über Wernsdorf und Schmöckwitz.

In der Patronatskirche wartete traditionsgemäß schon Kaffee und Kuchen auf die Teilnehmer und Informationen über die neuesten Vorhaben zur weiteren Verschönerung unserer Kirche.

Erfreulicherweise gab es schon die ersten Anmeldungen für das nächste Jahr.

Kommentare geschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.