Frühlingskonzert der Klavierklasse Fischer

Frühlingskonzert der Klavierklasse Fischer

Am 26.04.2018 hatten die Klavierschüler die Möglichkeit, in der Patronatskirche ihren Entwicklungsstand ihren Eltern zu präsentieren.

Die Aufregung hatte sich dabei natürlich wieder als Gast eingeschlichen und jeder musste sich ihr stellen und sich bemühen, seine ausgewählten Stücke auch gut zu präsentieren. Manchmal ging es gut, manchmal nicht so gut. Aber die Herausforderung zu meistern ist ein Teil des Erwachsenwerdens.

Ein ganzes Jahr an einem anspruchsvollen Stück zu üben, ist für einen Klavierschüler schon eine Herausforderung. Setzt es doch Durchhaltevermögen und den Willen voraus, gerade dieses Musikwerk gut zu präsentieren. Das gelang z.B. Nicolai Köhler mit seiner Ballade g-Moll von Johannes Brahms. Er wird auch wieder beim Podium junger Künstler am 17.06.2018 dabei sein, wo wir ihn mit diesem Musikwerk hören können.

Zum Schluss spielte dann Richard Fischer das „Italienische Konzert“ von Johann Sebastian Bach, was die Vögel außerhalb der Patronatskirche zum Mit-Zwitschern animierte. An diesem Komponisten kommt wohl kein guter Klavierschüler vorbei und der Lehrer muss auch hier wegweisend sein, denn „Es gibt nichts so Kompliziertes in unserer modernen Harmonik, was nicht der alte Bach längst vorweg genommen hätte“, resümierte einst Max Reger in tiefer Verehrung für den großen Thomaskantor Johann Sebastian Bach.

Marlis Krägel

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.