Der König und sein Philosoph

Der König und sein Philosoph

Der König und sein Philosoph – Friedrich II. und Voltaire waren Gegenstand einer literarisch-musikalischen Veranstaltung mit der Gruppe Kalliope in der Kulturreihe unserer Gemeinde. Gisela M. Gulu führte durch die wechselvolle Freundschaft zweier großer Köpfe ihrer Zeit, die von Schwärmerei und Verachtung füreinander geprägt war. Lusako Karonga las aus Briefen von Friedrich II. und Voltaire und erweckte beide Hauptdarsteller so zum Leben. Das Publikum fand geistiges Vergnügen an den Disputen, die neben Lebensweisheiten auch Katzbuckelei und Intrigen offenbarten. Auch große Köpfe haben ihre schwachen, zum Teil charakterlosen Seiten. Doch es überwog der geistige Anspruch, der die beiden zueinander geführt hatte. Zeitgenössische Musik von Händel, Philipp Emanuel Bach, Johann Joachim Quantz und Friedrich II. selbst rundeten den kulturellen Genuss der Veranstaltung ab. Cembalo und Querflöte, hervorragend gespielt von Armin Baptist und der Hallenser Flötistin Ulrike Ködding sorgten für das notwendige höfische Flair. Die Künstler bedankten sich für die schöne Atmosphäre und das aufmerksame Publikum. Die Besucher des Abends würden sich sicher freuen, wenn das Team wieder einmal zu Gast wäre.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>