Titel

Überall, wo die drei Musiker von „triosence“ auftreten, ob in Deutschland oder sonst auf der Welt, faszinieren und begeistern sie ihr Publikum, so auch 2015 und am 08.07.2023 in Schulzendorf.


Man feiert das 1999 in Kassel gegründete Trio auf internationaler Ebene, diverse Kultur- und Kompositionspreise bis hin zum besten Neueinstieg in die internationalen Jazzcharts belegen dies. Die Band bezeichnet ihren unverwechselbaren Stil als „songjazz“, der eine Einfachheit und Klarheit besitzt und in die Schönheit und Tiefe der Musik abtauchen lässt, die dem Hörer viel Raum für Emotionen bis hin zum Träumen schenkt. Das konnten die Besucher in der Patronatskirche erleben.


Die Songs von Bernhard Schüler (Piano & Komposition) haben in zahlreichen internationalen Songwettbewerben gewonnen, so auch den internationalen Christmas Song Contest „The Next Holiday Classic“ in den USA. An diesem Abend konnte er über seine wirklich guten „Songs“ hinaus mit einer witzigen und – was auf den Bühnen immer seltener wird – gut gesprochenen und damit auch gut verständlichen Moderation überzeugen.


Der in Kuba geborene Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass) erhielt neben den drei ECHO Jazz und fünf Jazz Awards in Gold auch den Hamburger Musikpreis HANS und mit der Formation Classica Cubana einen ECHO Klassik. Seinen einen Kopf größeren Kontrabass spielte er unverwechselbar überzeugend gezupft, gestrichen und auch mit dem Bogen rhythmisch schlagend.


Tobias Schulte (Schlagzeug & Perkussion) gewann den hessischen und Bundes- Weltmusikpreis Creole. Er leitet eine Schlagzeugschule in Kassel und ist regelmäßig im Funk und Fernsehen zu hören bzw. zu sehen. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, was er an diesem Abend an Möglichkeiten der Perkussion zeigte. Es waren u.a. dabei: UDU, Djembe, Chimes, Cajon, Hotelklingel, Kalimba, Rainmaker, Spiraltrasch, Thundertube, Sonic energy, Hüsenfrüchtekette, Milchaufschäumer.


Keine Frage, dass diese Musiker das Publikum begeisterten und gern auch noch einmal wieder kommen dürfen.
Marlis Krägel

Fotos: Herbert Burmeister/ Hans Bartz

Kommentare geschlossen

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.