„Musik des Nordens“ mit Lydia Maria Bader

Es war ein beeindruckender Abend und zählte zu den Konzerten, die lange in Erinnerung bleiben werden.

Lydia Maria Bader lud ein zu einer musikalischen Rundreise durch den Norden Europas.

Es begann in Norwegen und natürlich mit Grieg. Weiter ging es nach Dänemark mit fünf Klavierstücken von Carl Nielsen.

Dann ging es in ein eher – musikalisch – unbekanntes Land nach Estland. Die Klaviersonate des ehemaligen Rockmusikers Erkki-Sven Tüür dürfte nur den Kennern bekannt gewesen sein.

Daran schloß sich ein Abstecher nach Finnland an, der zu Jean Sibelius führte.

Zurück nach Estland standen Stücke von Arvo Pärt auf dem Programm und die Reise endete wieder bei Grieg in Norwegen.

Lydia Maria Bader bewies sich nicht nur als ausgezeichnete Virtuosin, sondern  führte auch gekonnt und charmant durch das Programm.

So war es kein Wunder, dass das begeisterte Publikum nach Zugaben verlangte, die es auch erhielt.

Da sich auch die Künstlerin für die wunderbare Atmosphäre in Schulzendorf bedankte, dürfte einer Wiederholung nichts im Wege stehen.

DSC_3172 DSC_3173 DSC_3183

DSC_3175 DSC_3177

DSC_3179 DSC_3187 DSC_3184 DSC_3198

DSC_3199

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.