Ein Geschenk unserer Partnergemeinde Vinoř

Am 23.10.2021 war es wieder einmal soweit. Unsere Partnergemeinde Vinoř war nach der Corona-Pause zu Gast in Schulzendorf und brachte als Geschenk ein Konzert mit.


Ladislava Kaspřiková – Dozentin an der Akademie der Darstellenden Künste in Prag – begleitete sehr einfühlsam die beiden Sopranistinnen und konnte auch beim Intermezzo der Oper „Schwester Angelika“ ihr solistisches Können zeigen, das nachempfinden lässt, warum der tschechische Rundfunk und das Fernsehen sie zu vielen Aufnahmen engagierte.


Eine der größten Talente nennt man die Sopranistin Nikola Uramová, die nicht nur in Tschechien, sondern auch in Italien, Dänemark und Deutschland studierte und zur Zeit Schülerin des berühmten italienischen Tenors Antonio Carangelo ist, was man sehr deutlich spürte, denn für ihre starke Stimme wurde die Patronatskirche ein paar Mal sogar etwas zu klein.


Die dritte im Bunde war die Mezzosopranistin Katarina Porubanová. Sie wurde in der Slowakai ausgebildet und ist seit 2020 Mitglied der Wiener Staatsoper, tourte schon weltweit umher und arbeitet mit der Internationalen Chorakademie in Lübeck zusammen.


Die beiden sangen Arien aus den Opern „Cosi van tutte“ von W. A. Mozart, „Norma“ von Vinzenzo Bellini und „Schwester Angelika“ von Giacomo Puccini. Vom heiter-spritzigen Mozart ging es dem dramatischen Ende zu.

Auch wenn die meisten Gäste nicht dem italienischen Text folgen konnten, die Sängerinnen waren auch Schauspielerinnen und so konnten die Melodien und Gesten auch ohne Text gedeutet und verstanden werden. Zu „Schwester Angelika“ gab es sogar vorher eine inhaltliche Einführung in das dramatische Geschehen auf der Bühne, das wohl alle Gäste stark berührte.


Wunderschöne Stimmen verzauberten uns an diesem Abend und die Zugabe mit der „Barcarolle“ aus Hoffmanns Erzählungen setze einen fantastischen entspannenden Schlusspunkt.

Danke der Gemeinde Vinoř für dieses wieder einmal schöne Geschenk.

Marlis Krägel