Sahara – ein Orgelkonzert mit Joachim Thoms

Sahara – ein Orgelkonzert mit Joachim Thoms

Wieder einmal erklang die Orgel aus der der Rotterdamer Laurentius Kirche in unserer Patronatskirche, möglich durch moderne Technik und Achim Thoms mit seiner Samplesetorgel.

Sein Programm „Sahara“ vereinte Tango, Jazz, Flamenco und vieles mehr, darunter auch eine türkische Hochzeit und manche musikalisch-orientalischen Momente, bei denen man an einen Kamelritt in der Wüste denken konnte.

Thoms ist aber auch Geschichtenerzähler. So erzählte er zu seinem Tango „Dir allein gehört meine Liebe“ über den unglücklichen Tangospieler unter dem Balkon seiner Liebsten, die ihn nicht beachtete. Dabei griff er auch einmal zum Akkordeon, sang und nahm das Publikum damit in die Welt des traurigen Tangospielers mit.

Thoms nutzt alle Facetten seiner Orgel aus – vom Glockenspiel bis zur vollen Wucht der Register, die jeden in der Kirche körperlich mitnehmen – wie man es eben von den richtigen Orgelwerken in großen Kirchen kennt. Thoms spielt nur keine Originalwerke, alles improvisiert er interessant, ungewohnt und mit sehr flinken Fingern und Füßen. So mixte er die d-Moll Toccata von Bach einfach mal mit seinem Bossanova, in den er auch noch eine Fuge einbaute.

In der Pause allerdings musste er sein Publikum wieder in die Kirche holen mit den Worten: „Diese Showeinlage habe ich für Sie auch organisiert, möchte jedoch mit meinem Konzert weitermachen“ . Alle lachten und verabschiedeten sich von der Show, die unsere Feuerwehr am Dorfanger bot: Das Üben von Löschen sehr hoher brennender Bäume mittels ihrer Hubarbeitsbühne.

Viel Beifall am Schluss entlockte Thoms noch Zugaben, u.a. sein Stück Titanic, in dem er die Filmmusik aus den beiden Filmen (1943 und 1997) verarbeitete und auch wieder dazu sang.
Wir freuen uns auf das nächste Konzert!

Marlis Krägel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>