Pure Freude am Gesang – der mehr forte Chor

Pure Freude am Gesang – der mehr forte Chor

Am 26.03.2017 gab es ein Konzert des Chores „mehr forte“ in der Patronatskirche.

Über ein Jahr hatte er hier pausiert, um den neuen Sängerinnen und Sängern die Chance zu geben, die 17 –„einfach schönen Lieder“- auswendig zu lernen, Anschluss an die gestandenen Sängerinnen und Sänger zu finden und diesen im Konzert vorgestellten schönen Chorklang mitzugestalten.

Hervorzuheben ist der nicht einfache, aber gelungene Background beim Einsatz von Solisten. Gelungen sind auch der Einsatz des Technikers und die Premiere für den Pianisten Paul, der nach vielen Jahren zum 1 Mal nicht das Keyboard, sondern den Flügel der Patronatskirche nutzte.

Die 17 Lieder sind sprachlich von der lateinischen, schwedischen, deutschen und v.a. englischen Sprache bestimmt. Das Publikum wurde aber nicht mit dem Titel allein gelassen, zu jedem Titel gab es vom Chorleiter Thomas Merfort Hinweise, entweder zum Textinhalt, zur Gruppe und zum Komponisten oder zu musikalischen Extras, wie z.B. der Fugentechnik im Lied „Engel“ von Rammstein.

Seine Moderation war heiter geprägt und löste manchen Lacher aus. Neben Gospel, Pop und irischem Volkslied mit oder ohne Solisteneinsatz gab es auch einen beindruckenden schwedischen Kanon, vorgetragen von Solisten und den Titel „Tatschofonie“, der sich gegen die ständige Sucht aussprach, das Handy „anzutatschen“.

Dank allen Sängern und Sängerinnen, dem Chorleiter und allen fleißigen Helfern für dieses einfach gelungene Konzert. Ganz spontan gab es ein Abschlusssingen mit dem Publikum, zu dem noch einmal schnell der Kanon „Ich lieb den Frühling“ mit der voll besetzten Patronatskirche einstudiert wurde und als Ohrwurm mit nach Hause fuhr.

Marlis Krägel

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.