Licht – ein Konzert mit Jessica Gall und Band

„Ein leerer Raum füllt sich mit Licht“
war das Motto des Konzertes am 15.12.2019 mit der Schulzendorfer Jazzsängerin Jessica Gall, das sie gemeinsam mit Robert Matt (Piano) und Johannes Feige (Gitarre) stimmungsvoll gestaltete.


Die Jazz-Liebhaber kamen auf ihre Kosten, den keines der alten oder neuen Weihnachtslieder sang Jessica so wie normalerweise bekannt. Improvisiert – ob mit Stimme oder Instrumenten- war der Abend etwas Besonderes zwischen Verträumtheit, Jazzballaden, Swing, Bossanova – eben nicht stilistisch in ein Schubfach einzuordnen. Dabei griff sie auch einmal selbst zu Instrumenten (Metallophon, Saxophon), denn zu jedem gesungenen Titel gab es instrumentale „jazzige“ Zwischenspiele.


An diesem Abend stellte Jessica besonders ihre Titel aus ihrer Weihnachts-CD „Licht“ vor, ergänzte sie aber auch durch passende Titel zum Thema wie z.B. „I close my Eyes“ oder ganz neue Titel wie „Mach dem Wind die Tore auf“.


Robert Matt und Johannes Feige sind nicht nur hervorragende Instrumentalisten, sondern auch sehr gute Backgroundsänger. Mit ihnen gemeinsam durfte auch das Publikum Background beim Lied „Leise rieselt der Schnee“ singen. Dass die drei auch ohne Instrumente wunderschön singen können, zeigten in der Zugabe, die neben dem „Maria durch ein Dornwalde ging“ für mich die besonderen Momente dieses Konzertes waren.
Nach ihrem Konzert am 16.12.2017 schrieb ich: „Wer die Schulzendorferin noch nicht kennt, sollte zu ihrem nächsten Konzert in der Patronatskirche unbedingt kommen.“ Das kann ich heute nur wiederholen.
Marlis Krägel