Kultur in der Patronatskirche – Klangart

Am 13.06.2019 war wieder einmal die Patronatskirche mit vielen Gästen aus Nah und Fern gefüllt, um das UFO-ähnliche Instrument Handpan zu erleben. „Die Zeit hat keine Eile und die Eile keine Zeit“- mit diesen Worten stimmte der Komponist, Gitarrist und Songpoet „Wolfsmond“ alias Wolfgang Ohmer die Zuhörer ein auf die Musik, die sie in eine Atmosphäre eintauchte, die ein Zurücklehnen und zur Ruhe kommen bewirkte und in innere Landschaften entführte.


Er erinnerte daran, dass er im Januar 2015 das 20. ABO-Jahr in der Patronatskirche eröffnete und bedankte sich für die wiederholte Einladung. Er hatte damals erst kurz davor seinen ersten „Hang“ aus Bern abgeholt, für den er sich dort sogar bewerben musste. Das Ergebnis seiner Freude über den Erwerb wurde seine erste Hang-Komposition „Hang Magic“, die natürlich auch an diesem Abend erklang. Aus „Hang“ wurde weltweit die Bezeichnung „Handpan“, da „Hang“ als Marke registriert wurde und anderen Herstellern die Bezeichnung nicht zur Verfügung stand.


Gemeinsam mit seinem Multiinstrumentalisten und Songwriter Peter Stein sowie der Harfenistin Bhavani Benninghoven bezauberte er an diesem Abend mit seinen Klanglandschaften und Soundcollagen, zu der wechselnde Lichteffekte und eingespielte Hintergrundgeräusche zusätzlich Stimmung machten.


Benninghoven hatte ihre keltische Hakenharfe mitgebracht, zeigte aber auch ihr Können auf dem Handpan, bei den Percussion-Instrumenten und beim gemeinsamen Gesang.


Peter Stein und Wolfgang Ohmer wechselten oft auch zur Gitarre und Percussion, zeigten, dass auch spanische Rhythmen auf dem Handpan gemeinsam mit der Gitarre möglich sind. Ein Höhepunkt war ohne Zweifel die Musik, die Ohmer aus der Indianischen Flöte zauberte.


Das Ende des Konzertes wurde noch einmal interessant, als die 3 auch noch in „elbischer“ Sprache sangen und die Handpans auch einmal senkrecht spielten. Der Abend zeigte, dass sich seit 2015 inzwischen viel auf dem Gebiet der Handpans getan hat und noch tun wird, denn ein Projekt mit einem Cello ist in Arbeit. So freuen wir uns schon auf das nächste Konzert mit Wolfgang Ohmer und seinen Mitstreitern.


Marlis Krägel