Jazzsommer 2018 – Hang Caravan

„Als Hang Caravan boten Paul Schwingenschlögl an Trompete und Flügelhorn, Tivadar Nemesi am Hang, Adam Galan an Hang und Percussion  und Alexander Skoczowsky an den Percussions … ein überragendes Konzert in der Patronatskirche … Die international besetzte Formation spielte einen Groove, der den Herzschlag des Publikums traf. Die Rhythmen korrespondierten, überlagerten sich und bildeten ein Klangfeld, auf dem Improvisationen und Melodien trieben. Das Hang, das zum Namen des Quartetts beitrug, ist ein vor knapp 20 Jahren erfundenes Instrument aus zwei Halbkugelsegmenten aus Stahlblech … Das Publikum honorierte den Abend mit stehenden Ovationen.“

Heidrun Voigt MAZ 16. Juli 2018

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.