Frühlingskonzert der Klavierklasse Fischer

Wieder einmal war es am 17.06.2019 soweit. Richard Fischer hatte seine Schüler zu einem Konzert eingeladen, bei dem sie zeigen konnten, was sie in diesem Schuljahr gelernt und wie sie es umsetzen können. 

Bis auf zwei Schüler, die noch nicht lange Klavier lernen, spielten alle anderen schon Musikwerke, die man auch auf normalen Kammerkonzertbühnen hören könnte. Dabei waren Stücke von Bach, Schubert, Debussy, sehr oft Chopin und auch moderne Komponisten. 

Auffällig war, dass die Jugendlichen sich vor allem träumerische, romantische Stücke auswählten. Das liegt nicht am Lehrer, der allerdings auch eine Ballade von Chopin spielte. Er erzählte, dass die Jugendlichen schon mit den Noten zu ihm kommen mit der Bitte, diese Literatur zu erlernen. Macht das generell Hoffnung auf eine zukünftige romantische Einstellung der jungen Erwachsenen oder sind dies die berühmten Ausnahmen? 

Richard Fischer moderierte den Abend, stellte die Musikstücke mit ihrem Schwierigkeitsgrad vor und kommentierte und lobte nach dem Spiel die Vortragsweise. So erfuhren die Zuhörer auch, dass „concerto“ übersetzt aus dem lateinischen „streiten, kämpfen“ heißt und dass es ein Deutschverzeichnis gibt. 

Wir freuen uns schon, wenn wieder Schüler seiner Klasse am nächsten „Podium junger Künstler“ am 29. September 2019 teilnehmen und die Zuhörer mit ihrem Spiel bezaubern werden.

Marlis Krägel