Dancing Pipes mit Joachim Thoms

An diesem 21.06.2019 konnte sich die Patronatskirche wieder einmal mit den tausend Pfeifen der Rotterdamer Dom-Orgel schmücken und einen Beitrag zur bundesweiten Initiative des Deutschen Musikrats – dem „Tag der Musik“ leisten.

Der Berliner Organist Joachim Thoms war auf Einladung von Herrn Seifert mit seiner Sampleset-Orgel gekommen und begeisterte die Mitglieder der ev. Kirchengemeinde und weiteren Gästen aus nah und fern.


Der ansonsten als Kirchenmusiker tätige Organist lässt in seiner Freizeit seine Orgel crossover tanzen. Die Idee dazu kam ihm, als er David Garret auf diese Weise musizieren hörte. Seine imposanten Improvisationen über bekannte Themen, Songs und Jazzstandards verbindet er mit seinen sehr flinken Fingern. Das fiel nicht nur bei „Tico Tico“ auf, bei dem er besonders schnell einen schnellen Leierkasten imitieren wollte – aber auch Barenboim spielt den Titel so schnell mit seinem Berliner Sinfonieorchester.


Thoms spielte an diesem Abend nicht nur auf der Orgel, sondern auch auf dem Flügel, auf dem Akkordeon und auf einem Kazoo (Kammblas-Instrument). Dazu moderierte er amüsant mit Geschichten und erzählte dabei auch, dass seine Tochter ihn herausgefordert hat, selbst Lieder zu texten und zu komponieren, wovon er zwei an diesem Abend sang.


Am Ende erzählte Dr. Burmeister noch etwas über die Besonderheiten der Patronatskirche.


Wir wünschen Joachim Thoms für seine Konzertreisen (gestern Himmelpfort-heute Schulzendorf-morgen Barbarossahöhle) weiterhin viel Erfolg und neugierige Zuhörer.


Marlis Krägel