7. Konzert unserer Partnergemeinde Vinoř

Schon zum 7. Mal schenkte uns unsere Partnergemeinde Vinoř ein Kammerkonzert. Die Vizebürgermeister aus Vinoř und Schulzendorf begrüßten die zahlreichen Gäste am 16.11.2019 in der Patronatskirche.
Wieder einmal waren tschechische Künstler gekommen, um den Schulzendorfern mit Melodien aus Opern und Operetten eine Freude zu bereiten, was ihnen auch gelang.


Markéta Dvořáková, eine gefragte Sopranistin zeitgenössischer Musik, sang Melodien aus Werken von Saint-Saëns, Puccini und Lehar.
Die Sopranistin Tereza Dlouhá brillierte an diesem Abend mit Arien von W. Mozart, J. Strauß und F. Loewe.

Veronika Ptáčková begleitete alle souverän und erfreute auch solistisch mit Musik von Chopin und Svoboda.


Publikumsliebling des Abends aber war unbestritten der Bariton Jiří Rajniš. Man merkte ihm an, dass er Schauspiel studiert hat. Schon allein sein Auftritt (erst auf der Empore angefangen, durch die Reihen der Zuschauer stürmend beschwerte er sich als „Faktotum“ aus dem Barbier von Sevilla (Rossini) über seine viele Arbeit – eine Arie, die vom ihm nicht nur rasantes Sprechen abverlangte, er überzeugte auch mit seinen schauspielerischen Einlagen.


Gemeinsam mit Tereza Dlouhá (Lippen schweigen – Lehar) stellte er überzeugend ein Liebespaar dar, das beim Liebesduett aus dem „Phantom der Oper“ in einem langen Bühnenkuss gipfelte.


Rajniš kann im Stzen, Laufen und durchaus auch gleichzeitig mit Händen in der Tasche singen, eine Frau im Arm halten und den Text singend umblättern oder mit zwei Frauen gleichzeitig heftig flirten, was ihm bei seinem Husarenstück bei der Zugabe als Mozarts Don Giovanni (Reich mir die Hand…) gelang. Ja, so amüsant können Opernarien sein!

Vielen Dank an die Gemeinde Vinoř für dieses schöne Kammerkonzert!
Marlis Krägel