25 Jahre Kulturreihe – Piano Power Station

25 Jahre Schulzendorfer Kulturreihe – ein Grund zum Feiern und Danke zu sagen an diesem 13. Februar 2020, denn die Reihe startete im Februar 1995 im Schlosssaal gegenüber. Der Verein der Patronatskirche bedankte sich mit Blumen bei Dr. Herbert Burmeister, der die Reihe ins Leben rief, bei Marlis Krägel, die sie über 20 Jahre gestaltete, und bei Sylvia Rommel, die die Reihe erfolgreich weiterführt. Die vielen kleinen Spenden der Konzertbesucher haben u. a. dazu beigetragen, die Patronatskirche zu dieser einmaligen Konzertstätte werden zu lassen.


Ob nun die Musik an diesem Abend von Bill Haley, Händel, Beethoven, Bernstein, Beatles, Warren oder vom Bandleiter Haralds Wittkowski stammte, sie wurde auf originelle Weise ein bunter Mix aus Boogie-Woogie, Soul, Jazz und Swing und begeisterte die Konzertbesucher mit diesem Gang durch die Jazzgeschichte in der ausverkauften Patronatskirche.


Wittkowski hat ostdeutsche Musikgeschichte mitgeschrieben: Filmmusik zur „Seidenstraße“, Elektronik-Duo POND, Solopianist im Theater „Kneifzange“ und seit 2000 mit der Piano Power Station.

Er moderierte diesen Abend informativ und humorvoll mit Geschichten zu den Songs. An seiner Seite waren der Schlagzeuger Ralph Weber und der Jazz-Pianist Martin Zöllig am 2. Klavier, die sich genauso wie Wittkowski ihre Spielfreude, vermischt mit Gags, anmerken ließen.

Der Techniker Norbert Schlichting sorgte für eine reibungslose Übertragungstechnik.


Besondere Momente des Abends waren der Song „Last Summernight“, der mit einem entsprechenden Text und Sänger durchaus ein Hit werden könnte, der „Minuten Blues“, der im Kopf Bilder eines Klavierspielers in einem Westernsaloon entstehen ließ, der dann im Mittelteil in einen wilden Rock’n Roll überging, und die rockige Verarbeitung der Feuerwerksmusik und einer Opernarie von Händel.

Überhaupt waren die Titel aus der Feder Wittkowskis an diesem Abend die interessantesten Entdeckungen. Beethoven durfte am Schluss natürlich auch nicht fehlen, ist er doch mit seinen 250 Jahren in diesem Jahr im Focus der Konzertstätten in aller Welt und damit auch in der Patronatskirche.
Marlis Krägel